caradog
caradog
Cloister Choirboy
caradog
caradog
caradog
caradog
caradog
caradog

Cloister Morgan Farm:



Als mich der Morgan-Virus zum ersten Mal infizierte war ich gerade 14 Jahre alt ( inzwischen 25 Jahre her). Ich wurde mit Pferden groß, meine Eltern waren in der Showscene für Welsh Ponies und Welsh Cobs sehr aktiv und erfolgreich. Zum ersten Mal nahm ich mit drei Jahren an solch einer Veranstaltung teil. Mit 14 also lernte ich Eileen und Debby Clarke von Cloister Morgans kennen. Sie waren so sehr beeindruckt davon, wie ich mit ihrem Jährlingshengst Cloister Royal Charter umging, dass sie mich einluden, ihnen mit ihrem Hengst Monnington Anthem bei der 3 Counties Show zu helfen. Es war seine erste Teilnahme , bei der er geritten vorgestellt wurde. Der Rest ist sozusagen Geschichte. Mit Eileen und Debby lernt ich so viele wundervolle Morgans kennen und durfte auch mit ihnen arbeiten. Monnington Anthem, Trijas Tunetime (der zum therapeutischen Reiten eingesetzt wurde), Trijas Adona, Rohan Foxy Princess, Cloister Royal Charter, Cloister Choirboy und Cloister Psalm, um nur einige von ihnen zu nennen. Viele Jahre lang nahmen wir sowohl an Morgan-Shows, als auch an offenen Turnieren teil. Choirboy hinterließ bei vielen Leuten einen bleibenden Eindruck und viele Menschen kannten ihn schon, als er mit sechs Jahren schließlich auch in der Morgan-Szene bekannt wurde. Leider starb er bereits mit neun Jahren aufgrund einer Verletzung, die nicht optimal behandelt wurde.

Wir waren verzweifelt, Eileen und Debby kauften den Jährlingshengst BFM Bartholomew (Willowater Cheeroke x Hartlands) und ich suchte unbedingt eine Stute, die ich mit Debby`s Monnington Anthem ( der inzwischen in Kent aufgestallt war) verpaaren konnte. Dann bot sich die Gelegenheit, Landside Minuet ( Arduns Neva x Landside Mr. Promise) zu leasen. Im Austausch für einen Beritt sollte ich das Fohlen behalten. Mit fünf Jahren war Lucie schon sehr willensstark und leider zog sie meinen Welsh Cob Hengst Garmon Flyer einer Liaison mit Anthem vor

Ich erwarb Lucie später und entschied mich , sie für die Teilnahme an Turnieren zu trainieren. Wir beide verbrachten unzählige Wochenenden mit der Fahrt von Turnier zu Turnier und Training zu Training. 1997 gewannen wir den Titel " Most Stylish British Rider" und waren kurz für das nationale Team im Saddleseat Reiten aufgestellt. Das Highlight der Saison 1997 war der Sieg der Wettbewerbe Mares in Hand, Maiden Pleasure Saddle und ich erreichte während der BMHS European Championship Show den ersten Platz der Amateur Saddle Seat Equitation. 1999 hatte Lucie eine Verletzung, aufgrund der sie sechs Monate Boxenruhe hatte und weitere sechs Monate nicht geritten werden durfte. Während dieser Zeit nahm ich mit Bart an Dressur-Turnieren teil. Er war mit der Morgan-Showszene etwas unglücklich und bevorzugt die doch etwas ruhigere Atmosphäre bei Dressur-Wettbewerben.

Im Jahr 2002 ergab sich für uns die Möglichkeit, Lucie von Sioux`s Boogie Knights bei Parkfield Stables decken zu lassen. Im August 2003 schenkt sie uns unseren Liebling Cloister Caradog ( aka Max) und nur wenige Wochen später, im November, bekam ich meinen kleinen Sohn Gethin Huw.

Max wurde zunächst nur sehr sporadisch geshowt und ausgebildet, wobei wir das Hauptaugenmerk auf seine Ausbildung an der Hand und an der Longe gelegt wurde. Hier in Anglesey haben wir jede Meng lokale Turniere und Shows, die Pferden jeder Rasse offen stehen und Max gewann jede einzelne von ihnen ( bis auf eine Ausnahme, als seine Mutter den ersten Platz belegte). Diese Veranstaltungen haben meistens viele Teilnehmer aller Rassen wie Friesen, Warmblüter oder Quarter Horses. Ich nutze die Vielseitigkeit meiner Morgans gerne aus und habe festgestellt, dass sie in allen Sparten der Reiterei gut sein können.

2005 hatten wir die erste Deckanfrage für Max von Peter Berry von PJB Morgans, der seine Stute Monnington Miracle mit Max verpaaren wollte. 2006 wiederholten wir unsere Abmachung, die noch um einen Decksprung für Peters Stute Stockton Mildryth erweitert wurde. Peter züchtete drei Halbschwestern von Max, PJB Blame it on the Boogie, PJB Hello Dolly und PJB Ruby Tuesday. Während wir also gespannt auf die ersten Fohlen warteten , bat Peter mich, seine Stute PJB Blame it on the Boogie auf ihren ersten Shows zu reiten. Ein Foto von uns beiden ist auf dem Februar-Foto des diesjährigen AMHA Kalenders zu bewundern. Pete`s Stuten bekamen ein Stut- und ein Hengstfohlen, PJB Menna und PJB Taliesin.

Im Jahr 2007 kam Natasha und Spencer Davis` Mattany May I Boogie dreijährig zu uns. Sie ist inzwischen der Liebling meines kleinen Sohnes Gethin, der es liebt, mit ihr zusammen zu sein und sie zu reiten.

Für 2008 haben wir große Pläne. Max wird in diesem Jahr für sechs Stuten zur Verfügung stehen. Wir sind dabei, einen Komplex mit sechs Boxen anzubauen, damit wir in Zukunft einige Gastpferde unterbringen können und vielleicht können wir dann auch das Training der Pferde hauptberuflich übernehmen.. Max macht immer größere Fortschritte beim Beritt und ich kann unseren ersten gemeinsamen Ausritt kaum erwarten. Ich hoffe, einige von Natashas und Petes Pferden auf Shows vorzureiten und einen Morgan Damensattel herauszubringen. Im Mai werde ich hoffentlich an der Western Region Show teilnehmen können, die von Jane Blue gerichtet wird. Jane ist von der AMHA ausgewählt worden, die diesjährige Show in Oklahoma zu richten.


Sara Jones-Williams

caradog
Cloister Choirboy
caradog
Cloister Choirboy

zurück zur Übersicht