Guten Morgan -
oder wie ein Pferd Schweden und Deutschland näher zusammenrücken lässt …

Es fing so an …ich war auf der Suche nach einem Pferd. Dann lass ich diesen Artikel in der Cavallo - ein Rasseportrait über das Morgan Horse. Da stand für mich fest, so ein Pferd wollte ich haben. Ich nahm Kontakt zur DMHA auf und trat schließlich dem Verein bei.
Ich besuche das Vereinstreffen -damals noch in Morschen und bekam das erste Mal Morgans live zu sehen. Was ich da sah, gefiel mit unheimlich gut. Aber es machte sich auch Enttäuschung breit, denn ich stellte fest, dass es so gut wie keine Verkaufspferde gab.
Ich begann meine Suche nach einer Stute, welche auch noch Zuchtqualität haben sollte in Deutschland. Hier konnte ich leider kein passendes Pferd finden, sodass ich begann europaweit zu suchen. Eines Abends fiel mir eine alte Pferdezeitung in meinem alten Kinderzimmer in die Hand - diese Zeitung war bereits 5 Jahre alt und hatte sich ganz hinten im Schrank versteckt. Zufall ???
Beim Durchblättern entdeckte ich auch hier ein Rasseportrait der Morgans - ich würde es jetzt Schicksal nennen.
Dort lass ich, dass es Zuchten auch in England und Schweden gab. Nun war meine Neugier geweckt und ich "fahndete" im Internet nach Kontaktadressen. Ich wurde fündig und hinterließ auf der schwedischen Homepage eine Nachricht. Es dauerte nicht lang, bis sich Anne Marie Eriksson bei mir meldete. Sie war die Verantwortliche der Registratur und versprach, mir zu helfen. Kurze Zeit später erhielt ich eine E-Mail und Bilder von 3 jungen Stuten- alle 2 Jahre alt und verkäuflich.

Ich nahm dann Kontakt zu den Züchtern auf und es wurden Bilder und Videos geschickt. Auf den Videoaufnahmen eroberte eine Fuchsstute mein Herz -Falkas Duchess- gezogen von Helene Falk. Duchess ist eine Greentree Bonniejohn Enkelin und geht väterlicherseits auf Tarryall Gene Thiery (Gründerhengst der Monnigten Morgans) zurück. Es kam, wie es kommen musste - ich fuhr mit meiner Freundin (Tierärztin) nach Schweden, um nun die Entscheidung zu treffen. Was soll ich sagen? Ich verliebte mich in dieses kecke und selbstbewusste Fuchsgesicht und nach dem "okay" vom Tierarzt unterzeichnete ich den Kaufvertrag. Ich war so happy !!! Mein erstes eigenes Pferd ! WOW … so richtig konnte ich das gar nicht glauben. Ich musste mich dann noch 4 Wochen gedulden, dann kam Duchess nach Deutschland.
Sie erfüllte all meine Erwartungen und -da muss ich all die Morganinteressenten mal warnen- sie ist ein echter Clown! Als echter Morgan ist sie unheimlich menschenbezogen und cool. Naja und man sagt den Morgans auch Humor nach - was ich auch nur bestätigen kann.

Im Jahr darauf besuchten wir (meine Freundin und ich) dann zum ersten Mal die schwedische Morgan Horse Show. Da wir die einzigen Gäste waren, kannten uns alle Züchter und wir hatten riesig viel Spaß! Mittlerweile ist die schwedische Show ein fester Termin in meinem Kalender geworden und auch einige andere deutsche Morgan Horse Freunde haben den Weg dorthin gefunden. Durch unsere Kontakte kam es zu einem weiteren Morganimport aus Schweden - eine Halbschwester zu Duchess "Näsuddens Caramelle" hat ein neues zu Hause in Deutschland gefunden.
Auch die schwedischen Züchter wurden auf uns aufmerksam und so besuchten auch die Schweden unser Morgan Horse Treffen. Dort entstanden weitere Kontakte. Nun sorgt ein in Deutschland gezogener Hengst für Nachwuchs in Schweden. Eine deutsche Stute wurde nach Schweden verleast und hat dort ein wunderschönes Hengstfohlen zur Welt gebracht. Das darauf folgende Stutfohlen von einem schwedischen Hengst ist nun wieder in Deutschland und soll hier Zuchtstute werden. Weitere Pferde von Deutschland wurden nach Schweden verkauft und ja es mach etwas stolz , dass wir "Duchess & ich" den ersten Schritt über den Teich gemacht haben. Ich bin gerne bereit Kontakte nach Schweden zu vermitteln und bin meinerseits auch Mitglied der Schwedischen Morgan Horse Association. Alles möchte ich nun nicht verraten … wer neugierig geworden ist und gerne etwas fragen möchte - kann das gerne tun.

Es grüßen

Claudia & Duchess

Kontakt:

Claudia Irmer
Kontakt

zurück zur Übersicht